Verfasst von Jörg Ewald

Die Arbeitsgruppe Vegetationsdatenbanken widmet sich dem Aufbau von pflanzensoziologischen Datenbanken mit dem Ziel, die Anwendung botanischer Daten zu erleichtern, neue Wege ihrer Analyse zu eröffnen und den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis zu fördern. Als NetPhyD-Sektion koordinieren wir die Aktivitäten zur Stimulierung, Erfassung, Verbreitung und Anwendung von Vegetationsdaten in Deutschland.

Die Arbeitsgruppe trifft sich seit 2002 jährlich zu bundesweiten Workshops, die vom Bundesamt für Naturschutz gefördert werden. Über einen E-Mail-Verteiler, der derzeit 150 Adressen in Deutschland und angrenzenden Ländern umfasst, informiere ich regelmäßig über unsere Aktivitäten.

An der Arbeit unserer Gruppe beteiligen sich zahlreiche Kolleginnen und Kollegen aus dem Ausland, weshalb unsere Workshops vorwiegend in englischer Sprache - Beiträge auf Deutsch sind willkommen! - abgehalten werden. Wir beteiligen uns an der Working Group for Ecoinformatics und SynBioSys Europe.

Möchten Sie in den Verteiler aufgenommen werden? Schreiben Sie mir eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Mehr Informationen sind verfügbar auf meiner Webseite

Der nächste Workshop findet 24.-26.2.2010 an der Universität Hamburg statt zum Thema: "Vegetation databases and climate change". Information und Registrierung unter http://www.botanik.uni-greifswald.de/workshop2010.html.

Frühere Workshops:
8. "Vegetation databanks and bioindication" 25.-27.2009 in Greifswald
7. "Vegetation databanks and plant trait-environment linkages" 5.-7.3.2008 in Oldenburg
6. "Florenkartierung und Vegetationsaufnahme" 28.2.-2.3.2007 in Bonn
5. "Vegetationsdatenbanken und Monitoring" 22.-24.2.2006 in Bremen
Minisymposium Ecoinformatics der GfÖ 21.9.05 Regensburg
4. "Vegetation databanks and GIS applications" 16.-18.3.2005 in Halle
3. "Vegetationsdatenbanken in Landschaftsplanung, Naturschutz, Biomonitoring und Biodiversitätsforschung" 10.-12.3.2004 in Freising
2. „Neue Wege der Vegetationsanalyse durch Verknüpfung von pflanzensoziologischen, chorologischen und funktionellen Daten“, 19.-21.3.2003 in Regensburg
1. „Von der Pflanzensoziologie zur Biodiversitätsinformatik?“ 13.-15.2.2002 in Göttingen

Zusätzliche Informationen

where to purchase taicold get without a prescription how to buy taicold tablets online viagra for sale cheap acheter pas cher viagra anaheim buy cialis soft fruit online using echeck cialis soft fruit preise vergleichen shreveport wellbutrin online purchase where to purchase lamprene no prescription free shipping styplon without rx or shipping signer trandate discounts nimotop without a prescription acheter voltarol sans ordonnance zoloft cost per month micronase no script canada achat neurontin au usa buy luvox with mastercard buy zenegra online purchase lasuna purchase without prescription monoket 40 mg canadian pharmacy 1mg lamisil no prescription plendil online visa how to write a good essay writing homework websites college application essays for sale tips for writing a essay introductions to research papers how to do simple resume writing definition essay buy motilium in australia 5 mg finpecia with no prescription lynoral canadian pharcharmy online 24hr indinavir sell arava from canadian pharmacy brand cordarone overnight shipping tadacip uk buy 100mg rhinocort no rx chondro ritz canada how to buy zestoretic ordering without prescription a natural arava sell uroxatral without rx 40 mg super herbal peni large pills on line for sale buy voltaren no prescription purchase cheap generic top avana where to buy maxaquin voveran sr buy uk where to purchase diltiazem reasonably priced without a prescription thesis introduction how long personal essay samples for high school topic sentence and supporting sentence sample cv for electrician creative writing module short essay about my country india